Schrammel.Workshops 2024

 

 

 

Zwischen den Wochenenden des Schrammel.Klang.Festival  gibt es heuer wieder unsere beliebten Schrammel.Workshops.

 

 

 

Schrammel.Workshop

Musik.Workshop für Dudeln, Gesang, Violine, Kontragitarre, Akkordeon, Wienerliedschreiben 9. – 11. Juli 2024

 

 

Eine einmalige Gelegenheit für alle, die ihre musikalischen Erfahrungen erweitern oder verbessern wollen. Der Work[1]shop ist auch für bestehende Ensembles geeignet.

 

Mit Tini Kainrath (Gesang, Interpretation), Walther Soyka (Schrammelharmonika), Klemens Lendl (Liedinterpretation, Textschreiben, Bühnenpräsenz), Peter Uhler (Violine), Rudi Koschelu (Dudeln, Kontragitarre), Peter Havlicek (Kontragitarre)

 

Unterrichtseinheiten: Di., 9. Juli 2023: 11:00–13:00 Uhr und 15:00–18:00 Uhr, Mi., 10. Juli 2023: 11:00–13:00 Uhr und 15:00–18:00 Uhr, Do., 11. Juli 2023: 11:00–13:00 Uhr und 15:00–17:30 Uhr.

Zusätzlich gibt es für alle TeilnehmerInnen am 9. Juli, 18:30 Uhr eine-Stunde Gruppenunterricht in der Alexandertechnik, einer Methode zur Verbesserung der Bühnenperäsenz, mit Walter Tschaikowski. Zu einem Aufpreis von € 90,– können zwei weitere Einheiten am 10. und 11. Juli gebucht werden.

 

Unterrichtsort:

Neue Mittelschule Litschau

Wiener Straße 3

3874 Litschau

 

Jeder Teilnehmer erhält pro Tag 30 Minuten Einzelunterricht und Ensembleunterricht in Kleingruppen.

 

Außerdem: ein Abend, um sich gemeinsam Erarbeitetes vorzuspielen / vorzusingen und ein Auftritt auf einer Naturbühne beim Schrammel.Klang.Festival am zweiten Festivalwochenende.

 

Vorkenntnisse: Dudeln, Gesang, Wienerliedschreiben, Interpretation, Bühnenpräsenz: Anfänger und Fortgeschrittene.

Alle Instrumente: mit Vorkenntnissen. Auch Ensembles sowie Einzelinstrumentalisten mit Blasinstrumenten wie z.B. Klarinette oder Querflöte, sind beim Workshop herzlich willkommen und werden in die Spielweise der Schrammelmusik eingeführt. Kontragitarren können bei Gold´n Guitars – Michael Eipeltauer ausgeborgt werden.

Kontakt: m.eipeltauer@gmx.at

 

Anmeldungen ab sofort.

 

Begrenzte Teilnehmerzahl. Kursgebühr: € 310,– inkl. MwSt. Kursgebühr für Musikschüler und Musikstudierende, sowie Schauspielstudierende € 100,– inkl. MwSt. Informationen über Unterkünfte erhalten Sie beim Tourismusbüro Litschau unter der Telefonnummer +43/ (0)2865/219-24 und im Internet unter www.niederoesterreich.at/tipps/litschau/unterkuenfte Nähere Informationen und Anmeldungen zum Workshop im Büro des Theater- und Feriendorf Königsleitn unter der Telefonnummer +43 (0)2865 53 93 oder per E-Mail an resort@koenigsleitn.at

 

Bei Anmeldung erhalten Sie Anfang Juni Notenmaterial zur Vorbereitung per E-Mail.

 

Workshop Anmeldeformular 2024

 

 

Tanzen zum Schrammelklang

Tanz-Workshop mit Simon Wascher & Hermann Fritz 10.-12. Juli 2024

Mittwoch, Donnerstag, Freitag 10.30-12.30 Uhr und 15.00-17.00 Uhr

 

 

© Karl Satzinger

 

 

Wien war zu der Zeit als die Schrammelmusk entstand verrückt nach Tanzen. In den Vorstädten gab es riesige Tanzsäle. Pamer, Lanner, die Familie Strauß, komponierten Tanzmusik, auch die Walzer der Brüder Schrammel stehen in dieser Tradition.

 

Ländler, Steirische Tänze, Mazurka, Polka, Walzer, Kontratänze, … waren allgegenwärtig.

In diesen drei Tagen werden wir erleben wie wir heute diese Musik tanzen können, ausgehend von den überlieferten Traditionen aber doch ganz im hier und jetzt.
Tanzen als freudvolle Begegnung miteinander ist worum es geht. Dabei werden wir auch die Musik der Brüder Schrammel und ihrer Kollegen auf eine besondere Art neu erfahren, hineinhören und uns von der Musik in Bewegung setzen lassen.

 

Für alle, die gerne miteinander tanzen wollen, am traditionellen Tanzboden oder beim Folktanz oder Balfolk …, Anfänger und Fortgeschrittene, auch für alle die immer schon Tanzen aber neugierig sind auf etwas Neues. Die
Teilnahme ist ohne Vorkenntnisse und ohne Tanzpartner möglich.  An diesen drei Tagen geht es um Grundlagen und Vertiefung des traditionellen Tanzens, auch zur Auffrischung und Ergänzung. Vermittelt wird eine
Erweiterung des persönlichen Grundrepertoires an Bewegungsmotiven für das genussvolle traditionelle Tanzen, eine Vertiefung in das Miteinander der Tanzenden und der Musik, die besonderen Eigenheiten der verschiedenen Tanzformen wie Ländler, Schottisch, Walzer, Polka, Wickler, Schleuniger, Mazurka, Menuett, …

 

 

Ort:

Zeiträume des Theater und Feriendorf Königsleitn

Buchenstrasse  1

3874 Litschau

 

Kosten: € 195,– (inkl. MwSt.)

 

 

Tanz Workshop Anmeldeformular 2024

 

 

Alles groovt, was klingt

Bodymusic- und Rhythmus-Workshop

Musik-Workshops für Kinder von 6-9 und 10-12 Jahren

 

Termin: Dienstag 9. bis Donnerstag 11.7.2024, täglich von 10.00-16.00 Uhr (inkl. 1 Std. betreute Mittagspause)

Ort: Theater- und Feriendorf Königskeitn, Buchenstraße 1, 3874 Litschau und der Wald rund um den Herrensee

Kosten: € 199,– (zzgl. Kosten für drei Mittagessen: € 28,50)

Anmeldeschluss: 7.6.2024

Anmeldungen online unter: Theater- & Feriendorf Königsleitn – Herzlich willkommen (koenigsleitn.at)

 

Workshop 1: Kinder von 6-9 Jahren

Leitung: Peter Vorhauer-Krenn, Schlagzeuger, elementarer Musikpädagoge

 

Workshop 2: Kinder von 10-12 Jahren

Leitung: Anita Gritsch, Rhythmikerin und Bodymusik-Performerin

 

Stomp-Action garantiert! Neben Klatschen und Stampfen gibt es noch eine Menge anderer Sounds zu entdecken. Mit Gebrauchsgegenständen wie Plastikkübeln, Fässern, Straßenbesen, Kochlöffeln, Kochtöpfen oder mit dem Körper. Es gibt viele Möglichkeiten, um Musik und deren Kraft spielerisch zu entdecken und sich selbst in der Gruppe musikalisch zum Ausdruck zu bringen. Im Workshop stehst DU mit deiner Kreativität im Mittelpunkt. Sei dabei, bei einem abwechslungsreichen und spielerischen Bodymusic-Groove-Workshop richtig viel Ferienspaß. Lass uns zusammen im Beat sein, tanzen und tolle Musik machen! Am Donnerstagnachmittag gibt es eine Präsentation für die Eltern.

 

 

Präsentationen:

Mittwoch 10.7.: Präsentation abends im Gasthaus Tröpferl

Donnerstag 11.7.: 15:00 Uhr Präsentation für die Eltern (Ende ca. 16:00 Uhr)

 

Gruppengröße:

ca. 12-15 Kinder

 

Bodymusic & Groove Workshop for Kids Anmeldeformular 2024

DozentInnen Schrammel.Workshop 2023

Tini Kainrath (Interpretation, Gesang) 

„Charismatische Stimm-Ikone“

 

Typisch österreichisch und komplett international, ausdrucksstark, unverfälscht, besticht Tini Kainrath durch das weiche Timbre ihrer facettenreichen Stimme und die Echtheit ihrer sympathischen Ausstrahlung. Tini Kainrath ist seit 37 Jahren musikalisch so gut wie überall zu Hause, interpretiert Soul, Rock, Blues, Wiener Lied, Gospel, Jazz, Pop – und beherrscht sogar die urwienerische Kunst des Dudelns. Ihre Jahrzehnte lange Zusammenarbeit mit Wiener Lied Größen wie Karl Hodina, Tommy Hojsa und Rudi Koschelu macht sie zu einer Expertin auf dem Gebiet der Wiener Lied Interpretation.

 

© Andreas Biedermann

Peter Havlicek (Kontragitarre) 

Studierte zunächst in Kasperltheatern, Cafehäusern und auf Reisen, später bei Harry Pepl an der Musikhochschule Graz (Klassik und Jazz). 1991 Diplom ebendort.
Seither Mitbegründer von : 1988 Duo Steinberg und Havlicek mit Traude Holzer, 1994 Neue Wiener Concert Schrammeln, 2000 Des Ano, Here we go, Duo Hodina Havlicek, Vienna Folk, Duo Rohnefeld Havlicek, Nigun Trio Er gehört zu den Leisen der Szene, die Menschen um sich scharen und immer wieder Neues entstehen lassen ( c Falter 2018 ) Wie am Wiener Burgtheater, Theater an der Josefstadt, Volksoper u.a.
Veröffentlichte 35 Alben mit Neuer Wiener Musik Spielte für und mit Susi Stach, Robert Reinagl, Robert Kolar, Wolfram Berger, Karl Ferdinand Kratzl, Konstanze Breitebner, André Heller, Michael Heltau, Karl Markovics, Robert Meyer, Adi Hirschal, Trude Mally, Willi Resetarits, Karl Heinz Hackl, Elfriede Ott, Wolfgang Böck, Hansi Lang, Ed Thigpen, Benny Bailey, Bodo Hell u.v.a. in über 35 Ländern

 

www.peterhavlicek.at

Klemens Lendl (Liedinterpretation, Textschreiben, Bühnenpräsenz)

 

Ende der 1980er, als Teenager, begann Klemens Lendl mit David Müller zu musizieren. Erste Bekanntschaft mit alten Wienerliedern machten sie Mitte der 1990er, aber erst als sie um die Jahrtausendwende den Wiener Poeten Peter Ahorner kennenlernten, fanden sie im Neuen Wienerlied ihre musikalische Heimat. 2003 erschien eine erste CD mit eigenen Liedern und seither erkundeten Die Strottern auf neun weiteren Alben und in zahlreichen Konzertprogrammen die Randbezirke der Wiener Musik. Immer wieder suchen sie im Zusammenspiel mit Musikern aus anderen Genres von Jazz bis Alter Musik nach neuen und heute gültigen Ausdrucksmitteln und Themen für die Lieder dieser Stadt. So entstanden gemeinsame Programme mit der JazzWerkstatt Wien, Ensemble Mikado, Musicbanda Franui, Hannes Löschel, Christoph Bochdansky, Matthias Schorn, Willi Resetarits, Velvet Elevator, Ramsch & Rosen, Barbara Romen & Gunter Schneider, Zur Wachauerin, Maja Osojnik, Lukas Kranzelbinder, Matthias Loibner und mit ihrer „DeLuxe-Besetzung“ Die Strottern & Blech (mit Martin Eberle an Trompete/Flügelhorn und Martin Ptak an Posaune/Harmonium).

Zahlreiche Kinder- und Theaterproduktionen.

Rudi Koschelu (Dudeln, Kontragitarre)

Langjähriger Partner von Prof. Karl Hodina, Mitbegründer der Weana Spatzen. Dieser großartige Musiker beherrscht die Kontragitarre in einer Art und Weise, die seinesgleichen sucht. Ein Perfektionist, der unentwegt dem wahren Ursprung und der Art der möglichst authentischen Interpretation des Wiener Liedes auf der Spur ist. Ein selten umfangreiches Gesangs- und Textrepertoire sowie die Fähigkeit, zwei- (die sogenannte „Terz“) bisweilen auch dreistimmig in jeder Stimmlage zu singen.Er machte sich auch in hervorragender Weise die fast vergessene Kunst des Dudelns zu Eigen, die im männlichen Wienerlied-Sänger-Genre nur mehr die wenigsten beherrschen.

Peter Uhler (Violine)

Mit sieben Jahren erhielt Peter Uhler seinen ersten Violinunterricht Danach studierte er an der Wiener Musikhochschule bei Prof. Michael Frischenschlager, Evgenia Tchougaeva und bei Prof. Jan Pospichal.Schon während des Studiums und im Rahmen der Diplomarbeit intensive Auseinandersetzung mit der Wiener Musik und ihrer Geschichte. Er ist seit dem Jahr 2000 im Radio Symphonie Orchester Wien beschäftigt.
Als Geiger der Neuen Wiener Concert Schrammeln führten ihn mehrere Reisen nach Japan, Südamerika und in viele Länder Europas. Weiters wirkte Peter Uhler bei zahlreichen Theater-, Film- und CD-Produktionen mit. Die zweite Leidenschaft stellt seit ein paar Jahren die Beschäftigung mit dem Weinbau dar. Als Mitbegründer der WIENER ORCHIDEEN WINZER werden inzwischen von 2 ha Weingärten in den Spitzenlagen Wiens hochwertigen Lagenweine kreiert.

Walther Soyka (Akkordeon)

Geb. 1965, Musikstudium von 1971-1982. Als interpretierender Mi(e)tmusiker – über tausend Konzerte in Europa, Afrika und Nordamerika gespielt, mehrere Produktionen der großen Wiener Theater musikalisch illustriert. Er ist auf über 20 CDs zu hören und somit ein Teil der Wiener Knopfharmonikatradition geworden. Das Schrammel.Klang.Festival begleitet er schon seit vielen Jahren in unterschiedlichen musikalischen Konstel[1]lationen. Sein Interesse gilt vor allem der experimentellen Improvisationsmusik.

Walter Tschaikowski (Alexandertechnik)

Dozent Tanz.Workshop 2024

Simon Wascher

 

Simon Wascher ist Musiker und Tänzer, mit volksmusikalischer Familientradition aufgewachsen in Kremsmünster, Oberösterreich und lebt heute in Wien. Sein tänzerischer Schwerpunkt ist europäische traditionelle
Tanzimprovisation, aktiv als Tänzer, in der Vermittlung, vergleichenden Betrachtung und Theorie. Aus der Beschäftigung mit verschiedenen Schulen entwickelte sich ein Schwerpunkt auf der Betrachtung ihrer Übereinstimmungen und Differenzen, ein besonderes Augenmerk liegt dabei auf dem Spannungsfeld zwischen fremdbestimmtem und selbstbestimmten Tanzen. Der Schwerpunkt seiner musikalischen Tätigkeit liegt im Bereich der traditionellen Musik, insbesondere von Quellen und Traditionen in Österreich und dem deutschen Sprachraum und in historisch informierter Aufführungspraxis dieser Musik des 17. bis 19. Jahrhunderts.

 

Website: http://simonwascher.info

DozentInnen Bodymusic & Groove for Kids Workshop 2024

Peter Vorhauer-Krenn

Schlagwerklehrer, Orchesterleiter und Musikpädagoge

 

„Musik ist viel mehr als nur Noten und Klang. Musik bietet Raum für Gemeinschaft, für Interaktion, fördert die Kreativität, wirkt fächerübergreifend und ist ein hilfreicher Begleiter in allen Lebenslagen.“

 

Peter ist Schlagwerklehrer, Pädagoge im Volksschulbereich und Orchesterleiter. Er unterrichtet derzeit in den Neulandschulen am Standort Volksschule Laaerberg in Wien, sowie an der Joseph Eybler Musikschule Schwechat in Kooperation mit der Volksschule Ehrenbrunngasse das Fach Musik. Als Schlagwerklehrer und Leiter der „wienweiten“ Orchester „Holz Blech CoKG und „Juniorblasorchester“ ist er an den Musikschulen der Stadt Wien angestellt.

© Vorhauer-Krenn

Anita Gritsch

Künstlerin und Pädagogin mit Schwerpunkt Rhythmus / Body Music

 

„Mit meinem Körper Musik zu machen und im Groove zu sein ist, wie Superkräfte haben – und am besten ist es, mit anderen gemeinsam zu grooven!“

 

Anita Gritsch arbeitet künstlerisch und pädagogisch mit Rhythmus und Körper in verschiedenen Formen: Seit mehr als 10 Jahren hält sie international Fortbildungen, Kurse und Workshops für verschiedenste Zielgruppen und ist neben der pädagogischen Arbeit in vielen künstlerischen Projekten engagiert. Zum Beispiel bei Theaterstücken für junges Publikum, Kompositionen oder dem Body Music Ensemble Groove Crew.
www.anitagritsch.com


www.anitagritsch.com

 

© Will Lopes